18.12.2014

Fünftes Appartementhaus in Sicht

Andermatt Swiss Alps lanciert in Zusammenarbeit mit der Immobiliengesellschaft Swiss Property den Bau eines fünften Apartmenthaus, wie die Orascom Holding in einer Mitteilung vom Mittwoch, 17. Dezember, schreibt. Falls der Verkaufsstart erfolgreich verlaufe, könne bereits im nächsten Jahr mit dem Bau des Mehrfamilienhauses mit 19 Wohnungen begonnen werden.

15.12.2014

Sawiris will Jugendherberge, oder: auch den Reichen wird’s unter ihresgleichen langweilig


Ein privates finanzielles Engagement ist für Samih Sawiris zwar kein Thema, trotzdem brauche die Feriendestination die Jugendherberge: «Ich bin bereit, den Jugendherbergen beim Landkauf entgegenzukommen», sagte Sawiris in einem Interview mit der «Zentralschweiz am Sonntag». Bereits im August 2013 hatte er verkündet, es liefen Gespräche zwischen seiner Gesellschaft und Schweizer Jugendherbergen.

Warten auf Rückmeldung
Die Jugendherbergen müssten ihm nun sagen, ob und unter welchen Bedingungen sich für sie ein Engagement in Andermatt rechnen würde und wie er ihnen dabei behilflich sein könnte. «Wir wollen eine Destination für alle sein», sagte Sawiris. Denn selbst den Reichen werde es langweilig, wenn sie nur immer unter ihresgleichen seien.

25.11.2014

Sawiris über Andermatt und Ägypten


Samih Sawiris sagt in der Aargauer Zeitung, wie er das 1,8-Milliarden-Projekt in Andermatt durchzieht – und warum sich die Demokratie in seinem Heimatland nicht rasch durchsetzt.

24.11.2014

Startfrei für Hotel und Hallenbad?


Im Sawiris Resort sollen im Frühling 2015 die Bauarbeiten für ein zweites Hotel mit 180 Zimmern und für ein Appartementgebäude mit 96 Wohnungen beginnen. Ebenfalls geplan: das lang ersehte öffentliche Hallenbad sowie Fitness und Wellnessanlagen. Die Gebäude sollen 2017 bezugsbereit sein.

Nach einjähriger Planung sei das Baugesuch für das zweite Hotel in den vergangenen Tagen eingereicht worden, teilte das Andermatt Swiss Alps mit. Zudem wurden Bauprofile im Gelände aufgerichtet. Das Baugesuch muss allerdings erst noch genehmigt werden.

Baustart für Sessellift im Frühling 2015
Weiter soll im Frühling 2015 wie geplant mit der Verbindung der Skigebiete Andermatt und Sedrun begonnen werden.

21.11.2014

Schwimmbad (endlich) in Sicht?

Nach einjähriger Planung sei das Baugesuch für das zweite Hotel in den vergangenen Tagen eingereicht worden, teilte das Unternehmen Andermatt Swiss Alps am Donnerstag, 20. November, mit. Zudem seien Bauprofile im Gelände aufgerichtet worden

Zur nächsten Ausbauetappe von Samih Sawiris zählt ein Hotelkomplex aus Naturstein und Holz mit rund 180 Zimmern und Suiten. Dazu gehören für die Öffentlichkeit zugängliche Fitness- und Wellnessanlagen und ein 25-Meter-Schwimmbecken, wie der Blick berichtet hat.

29.09.2014

Kein Gewinn in Sicht


Die Tore von Sawiris‘ Showroom in Zürich sind verschlossen. Dafür hat er kürzlich in London zur Präsentation gebeten. Rund 50 potenzelle Anleger kamen. Er suche nach Investments über 1,8 Milliarden Schweizer Franken für sein Nobelresort in Andermatt, sagte Sawiris laut Wallstreet Journal Deutschland.

Doch egal wie überzeugend die Anleger-Präsentationen in London sind – es werde trotzdem Jahre dauern, bevor die Anlage Gewinn abwirft, sagte Sawiris. Es gehe ihm noch nicht einmal mehr ums Geld. Er habe genug Geld für zwei Leben. Er sei dabei, weil er damit angefangen habe.

Keine Kostenbeteiligung der Gemeinde für Bahnhofunterführung

Die Gemeinde Andermatt beteiligt sich nicht an den Kosten für die neue Personenunterführung beim Bahnhof Andermatt. Die Stimmenden lehnten den entsprechenden Kredit von 1,85 Millionen Franken mit 52,6 Prozent ab.

Artikel auf bluewin.ch

23.09.2014

The Show is over - in Zürich


Samih Sawiris schliesst den Showroom für das Andermatt-Resort in Zürich.

Seit 2010 hat Samih Sawiris den bisher einzigen eigenständigen Showroom vor dem Warenhaus Jelmoli neben der Bahnhofstrasse betrieben. Dort konnten Wohnungen und Hotelzimmer des Tourismus-Resorts in Andermatt begutachten und erwerben. Klammheimlich hat Sawiris den Luxus-Verkaufspavillon nun leerräumen und schliessen lassen.

Laufen die Zimmer- und Hausverkäufe in Andermatt trotz Showroom dermassen schlecht, dass sich dessen weiterer Betrieb nicht mehr rechtfertigen liess? Die projektverantwortliche Andermatt Swiss Alps AG verneint gegenüber „Blick am Abend“ einen Zusammenhang. Die Schliessung habe in keinster Weise etwas damit zu tun, wie schlecht oder gut die Immobilienverkäufe in Andermatt laufen, sagt Sprecher Markus Berger.

Das Ende 2013 eröffnete Luxus-Hotel The Chedi sei nun vor Ort der neue Showroom. Weil die exklusive Kundschaft offenbar nur vor Ort über den Kauf entscheiden wollte, machte der Betrieb des Showrooms in Zürich keinen Sinn mehr.

Wie gut die Verkäufe tatsächlich laufen, wollte Sprecher Berger dem Blick am Abend nicht sagen. Was er auch nicht preisgeben wollte: Allein für den Mietzins des Showrooms musste Swiss Alps jährlich über eine Viertelmillion Franken berappen. Dazu kamen Unterhalts- sowie Personalkosten.