13.09.2007

Grossbaustelle Andermatt ab 2008?

Ab 2008 sollen während gut sieben Jahren gestaffelt jeweils 400 Leute am Resort bauen. Das sind gleich viele Leute, wie auf den Neat-Baustellen im Kanton Uri. Allerdings gibt es bis zum Baustart noch einige Steine aus dem Weg zu Räumen. Einige Fragen, mit denen sich die kantonalen Fachstellen zurzeit befassen: _ Quartiergestaltungsplan _ Umweltverträglichkeitsbericht _ Ausbau dere ARA und der Trinkwasserversorgung _ Gesamtverkehrskonzept Mit der speziellen Planungsorganisation des Kantons und des kooperativen Planungsprozesses soll das Eilzugstempo der Planungsschritte weiterhin beibehalten werden. Nun denn, wohlan!

Kommentare:

Schorsch hat gesagt…

Eindrücklich, dieses Tempo. Selbst dann, wenn mit dem Bau realistischerweise wohl nicht vor 2009 begonnen werden kann, ob all der offenen Punkte. Als ich auf meinem Dach vor ein paar Jahren ein Fensterli einbauen wollte, dauerte es fast 2 Jahre, bis ich alle Bewilligungen erhalten hatte. Erstaunlich, wozu Geld und Geist imstande sind.

schorsch hat gesagt…

Erstaunlich dieses Tempo. Obwohl: 2008 wird wohl ob der offenen Punkt noch nicht gebaut. Trotzdem: Als ich vor ein paar Jahren mal ein Dachfenster einbauen wollte auf meinem Hausdach, da dauerte es anderthalb Jahre, bis ich sämtliche Genehigungen gekriegt hatt. Interessant, was Geld ausmacht.

Düäbäbä hat gesagt…

Es gibt urner Ohren, die gehört haben wollen, dass Samih Sawiris auch im Unterland was in der Pipeline haben soll. Genauer gesagt soll er im Reussdelta eine Tourismuasanlage mit Golfplatz planen. Weiss nicht, ob das stimmt. So abwegig scheint mir die Idee jedoch nicht. Bei dem harten Klima oben in Andermatt könnten die Gäste jeweils ins milde Unterland gekarrt werden, um ihrem Sport zu frönen. Und er könnte ein paar Bungalows stellen auf den künstlichen Inseln.

Anonym hat gesagt…

Zum glück hat man die zweitwohnungsiniative angenommen.Sonst Könnten die Urner in ein Paar jahren nur noch Beton Fressen.Ich bleib Beim Kalps Steek.
Ich glaube es hat ein umdenken im jahre 2012 stattgefunden man ist zurück uf den boden gekommen man ist skeptisch geworden.