08.05.2012

Sawiris wird «Biancoblu»


Samih Sawiris wird definitiv bei HC Ambri-Piotta einsteigen. Details zum Engagement will Ambri am kommenden Samstag, 12. Mai, bekannt geben.

Nun ist es definitiv, dass Sawiris, der sich bereits im Fussball beim FC Luzern beteiligt, auch im Eishockey engagiert. Die Tessiner bestätigen am Montag, 7 Mai,  dass eine Einigung mit Sawiris über eine Zusammenarbeit erzielt zu haben. Am Samstag wird an einer Medienkonferenz im Beisein von Sawiris, Lombardi, dem Urner Landammann Joseph Dittli und Vertretern der ersten Mannschaft über die Details informiert.

Millionensegen für Ambri?
Ob Sawiris Millionen in die Leventina bringen wird ist fraglich. Man erinnere sich: Im März kündigte HCAP-Präsident Lombardi im «Blick» bereits an: «Er wird sich beteiligen, aber keinen Millionen-Segen bringen. Die Lage ist und bleibt schwierig.»

Was reizt den Sawiris an Ambri?
Sawiris im Januar in der Handelszeitung: «Ein Grossprojekt wie Andermatt braucht abwechslungsreiche Freizeitangebote in der Nähe. Deshalb investiere ich in Sportvereine. Das ist nicht wahnsinnig teuer, sichert das Überleben der Teams und bringt unseren Gästen einen Mehrwert - der Besuch eines Spiels von Ambri-Piotta ist ja immer ein tolles Erlebnis.»

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

P R nicht anders als P R.auch sein Bruder Nagiup Sawiris ist in Österreich omni Präsent.Die Petro Dollars der Gebrüder Sawiris machen Stimmung. Juhui

Anonym hat gesagt…

Doch solange die Masse der Menschen nicht verstehen will, zu faul ist zum Lesen und den Kopf lieber in den Sand steckt, wird unsere Erde erst Ruhe finden wenn die Menschheit sich selbst ausgerottet hat !

Es macht mich traurig mit anzusehen, wie die Menschen nicht einmal die einfachsten Zusammenhänge erkennen können/wollen.

Anonym hat gesagt…

Gebt den Leuten Brot und Spiele so sind sie abgelenkt und denken nicht mehr über ihr Schicksal nach.
Das wussten die alten Röhmer schon, und akzeptirten das sie Sklaven sind.Der Mensch ist so einfach zu Manipulieren er denkt nicht an die Vergangenheit und nicht in die Zukunft.Er lässst sich leicht ablenken und täuschen.Und so bleibt er was er ist ein billiger Arbeits Sklave.Er ist selber schuld das er sich immer im gleichen Hamster Rad dreht.

Anonym hat gesagt…

Gebt den Leuten Brot und Spiele so sind sie abgelenkt und denken nicht mehr über ihr Schicksal nach.
Das wussten die alten Röhmer schon, und akzeptirten das sie Sklaven sind.Der Mensch ist so einfach zu Manipulieren er denkt nicht an die Vergangenheit und nicht in die Zukunft.Er lässst sich leicht ablenken und täuschen.Und so bleibt er was er ist ein billiger Arbeits Sklave.Er ist selber schuld das er immer im gleichen Hamster Rad dreht.

Anonym hat gesagt…

Das sich der Regierunsrat Ditli und der spitzenbeamte Benno Bühlmann sich so für Eishokey intressieren intresssieren ist mir neu. Wen der Samih sagt sie sollen in die Hosen scheissen dan machen die zwei das.Unsere Beamte sind Käuflich und Koruppt.So machen die Sawiris Geschefte in Nord Korea in Aegibten in östereich,sich bei den Politikern und Beamten ein schleimen den Medien den Heilsbringer vorgaukeln.Nach aussen der nette Milliarder spielen und nach innen der Preisdücker der zächpreller und der unruhe stiffter
sein.Die können noch so grosse PR Kampanien führen den Herren geht das in die Hosen.

Anonym hat gesagt…

Der Samih ist ein Ilusionist er verwendet das Engement beim sport um den Leuten
Sand in die Augen zu streuen.Seine Marionetten Regierung macht alles um dem ganzen einen Seriösen Tatsch zu verleihen.Seit 2005 wirt in Andermatt von Samih geschprochen schon möglich das dar Spuk nach 10Jahren vorbei ist.Um der Gesichts verlust zu wahren wird eine große Medien kampange geführt.So soll die Neue Brücke nach Reusen sowie die Kläranlage verschoben werden.Auch im Podium hat die Große Baufirma Marti Baukräne und Baumaschinen abgezügelt.Die Hoffnung ist groß das die Wirtschaft wieder besser läuft doch wie man von Finanzanalysten hört soll sich eine Größere geschichte anbahnen.Auch Ägypten sieht nicht nach einer geordneten Atmosphäre aus so soll die Muslimische Scharia eingeführt werden, mit so sonderbaren rechten wie geschlechtsverkehr mit Toten.Richtig gelesen es ist erlaubt nun Sex mit der verstorbenen Frau zu machen. (Info Kopp Verlag).Um die Leute weiter von der Wahrheit fern zu halten ist Samih mit seinen Marionetten gezwungen mittels Sport die Aufmerksamkeit in eine andere Richtung zu lenken.Last euch nicht verführen glaubt nicht alles was die käuflichen Politiker und Journalisten euch sagen sprechen sie offen von diesem Blog.