11.03.2013

Sawiris buttert weiter

Samih Sawiris wird laut einem Bericht der "Sonntagszeitung" (SoZ, Ausgabe vom 10.03.) für den Bau des Ferienresorts in Andermatt weiteres Geld einschiessen. Dies habe ein bestens informierter Firmenkenner bestätigt, so die SoZ.

Laut dem Kenner seien zusätzliche 150 bis 200 Mio CHF nötig, um das Projekt bis zur Erreichung der kritischen Masse zu entwickeln, nachdem Sawiris vor einem Jahr bereits 125 Mio in Form eines Privatkredits eingeschossen hatte.Die neuen Mittel seien vorhanden, und Sawiris werde sie bereitstellen, so der Insider. Die kritische Masse sei dann erreicht, wenn in Andermatt zwei Hotels, mehrere Apartmenthäuser und der Golfplatz vollendet sind sowie das Skigebiet ausgebaut ist.
Im Vollausbau sind sechs Hotels mit 850 Zimmern, 42 Wohnhäuser mit 500 Apartments, 25 Villen sowie Gewerbefläche geplant. Die Gesamtinvestitionen belaufen sich auf 1,8 Mrd CHF.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wird ein Ei durch eine Kraft von AUSSEN aufgebrochen endedet das Leben.

Wird ein Ei durch eine Kraft von INNEN aufgebrochen beginnt das Lebeen.

Grossartige Dinge entstehen von innen.

Anonym hat gesagt…

Da können wir doch alle froh sein, das wir eine goldene Henne in Andermatt haben, die für uns im Urserental die goldenen Eier legt -und wenn nötig auch noch einmal.

Anonym hat gesagt…

Oh wie herzig, das passt ja gut zu Ostern.
Nur, erst muss mal jemand die Eier legen, aus denen dann etwas schlüpfen soll.
Ja lieber Vorredner, da ja die grossartigen Dinge von innen entstehen, dann legt mal los mit den goldenen Eiern. Man ist sehr gespannt, was da so aus den inneren Reihe kommt.
Aber für den Fall, dass da nur ein Hahn ist:
„Kräht der Hahn auf dem Mist, bleibt alles wie es ist!“

Anonym hat gesagt…

Das würde euch Intressieren ob da nur ein Hahn ist.
Um bei den Briefmarken für Mordtrohungen zu sparen ?

Anonym hat gesagt…

Gut gekräht..........