24.08.2012

Zweitwohnungen: Urner Regierung zufrieden mit Verordnung des Bundesrates


Die Urner Regierung ist zufrieden mit der vom Bundesrat verabschiedeten Verordnung zur Zweitwohnungsinitiative. Der Erlass schütze die weitere Realisierung des Ferienresorts in Andermatt.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Den Reichen wird gegeben den armen wird genommen.Wir müssen für alles eine Baubewilligung haben.Das jetzt ein Zonenplahn einer Baubewilligung gleichkommt schaft jetzt aber Prejudiz,das bestimmt nachamer hat. Für Andermatt wurde Lex Furgler ausgehebelt,
Grunstückgewinne und andere Steuerliche Privilegien geschafen,den Boden für 2FR./m2 Verschenkt,Steuergelder in eine Gigantomanie gesteckt.Und jetzt muss sich Andermatt nicht einer Volksabstimmung fühgen.Das ganze schreit zum Himmel falschheit und verlogenheit,die Schweiz ähnelt an einer Bahnanenrepuplick.Nein alle müssen in einem Staat gleich gehalten werden aber dem ist nicht so,das gibt unmuht und schlechte Stimmung.

Anonym hat gesagt…

Im The Chedi arbeiten schlicht nur noch Ausländer,die Schweizer werden
als Reklame zwecke genutzt.Kontroliert die Gewerkschaft ob Sawiris minimal Löhne zahlt?Und im Podium wird Gesandelt Bubi Spielen Bubi Gsundi.
Die arbeiten dort sollen für die nächsten 5-6 Jahre ruhen deshalb macht die Gemeinde Andermatt die Auflage dort wieder zu begrühnen.
Das Total versagen der urner Politiker nimmt seinen Lauf.Der Ganze lehrlauf und
arbeits theraphie für Bauarbeiter wird nun von einer Weltwirtschaftskrisse gebremmst.Die Krise ist zwahr nicht neu die begahn schon 2009,niemand mahnte zur Vorsicht alle unsere Experten haben versahgt null vertrauen in Banker und ökonomen.Mit Leichtigkeit wird ein Destruktives Egoistisches Trotziges Verlogenes Verhalten gebilligt.Hochmut kommt vor dem fallund immer vor dem Beifall.Da sehen wir es ja vor unserer Haustühre.Zum Tourismus braucht es Touristen.

Anonym hat gesagt…

Privatisierung der Gewinne - Verstaatlichung der Kosten und Verluste

Anonym hat gesagt…

Lauter werden Stimmen das in der Schweiz nur noch Russen und Ägipter bauen dürfen nach der zweit Wohnungs Initiative.Glaube nicht das das im Sinne des Schweizer Volkes ist.Eine Geld Geile Politik setzt sich halt über Schweizerische Volksrechte hinweg angeführt von SVP Politiker