07.12.2012

Vier Milliarden verpufft


Als die UBS vor fünfeinhalb Jahren die Aktien von Samih Sawiris an die Börse brachte, hatten die Aktien des Orascom-Konzerns noch einen Wert von total 4,34 Milliarden Franken. Inzwischen wird Orascom an der Börse noch mit 0,35 Milliarden Franken bewertet. 4 Milliarden Franken haben sich in der Zwischenzeit in spekulative Luft aufgelöst.

 

Gemäss Medienberichten ist ein Ende der Durststrecke ist nicht abzusehen. Analysten äussern sich pessimistisch. Stichworte: ungewisse Lage in Ägypten, Unsicherheiten um den Bau der Villen in Andermatt, schleppende Verkäufe…  Vor einer Woche berichtete die «Handelszeitung» die UBS habe die Aktien von Orascom auf «Verkaufen» gesetzt.

Umsatz legt zu
Ein Lichtblick ist immerhin der operative Cashflow. Dieser wuchs von 35 Millionen im Vorjahr auf 49 Millionen Franken an und zeigt, dass Orascom weiterhin liquide und damit trotz anhaltenden Verlusten finanziell gesund ist. Positiv hat sich ausserdem der Umsatz des Konzerns entwickelt. Hier konnte Orascom im Vergleich zu den ersten neun Monaten 2011 um 17,5 Prozent auf 189,6 Millionen Franken zulegen.

Situation im Schweizer Immomarkt nicht rosig
In Andermatt, hat der Samih Sawiris bis dato und gemäss Tages Anzeiger online Immobilien für 159,5 Millionen Franken verkaufen können - weniger als erhofft. Sawiris-Unternehmenssprecher Göring: «Die Situation im Schweizer Immobilienmarkt ist nicht rosig.
 

Mehr lesen:


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wahrlich, ein netter Mensch der in Andermatt reale Investitionen vornimmt, die ohne ihn nicht realisiert würden.
Auch verständlich, dass nicht alle Bewohner mit gleicher Euphorie dem gegenüber stehen. Das ist hier ebenso wie in anderen Teilen der Welt. Aber auch das wird mit der Zeit vergehen; und bei den ewig Gestrigen erledigt sich das Genörgle dann durch die selbstgewollte Ausgrenzung.
Wohl kaum darf GABTHERAD darauf hoffen als Wirtschaftsförderer des Urserntals einen Verdienstorden zu erhalten und nach gelungener Inbetriebnahme wird kaum jemand mit GABTHERAD auf einem Foto erscheinen wollen.
Also GABTHERAD - wie Spass im Abseits.

Anonym hat gesagt…

Die Spatzen Pfeifen es schon von den Dächern das Andermatt einem Halloderi auf den Leim gegangen ist.
Das Läute rund um die Bergstimme uns sagen wo das Abseits ist erstaund zwar doch,sind genau in ihren Reien Realitäts Fremde Hotelie.

Anonym hat gesagt…

... au ja, das ist hier ein echt toller Medienspiegel (wie man an anderer Stelle erklärt bekommt) und der "Spatzenpfeifer" zuvor ist sicherlich der Lektor.

Anonym hat gesagt…

Die Nerven scheinen bei der Bergstimme blank zu liegen.