03.04.2013

Beton gegen Wohnungen

Für das Bauprojekt von New Andermatt braucht es viel Beton.  Geliefert wird es von Kiesunternehmer Walter Regli. Um den Auftrag zu erhalten, verpflichtete sich die Regli AG gemäss Aargauer Zeitung zur Übernahme von zwei Wohnungen im Resort.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

ORASCOM Aktie auf Rekord Tief 9.90Fr. Noch vor 5 Jahren War die Aktie 160 Fr.
Nicht weinen.
Hoffentlich lerne ich einPaar Verlierern von euch kennen. IHR GRÖSEN WAHNSINIGEN PFEIFEN!

Anonym hat gesagt…

Ihr könnt auch WC Papier kaufen hat den selben wert.Hahaha
IM COOP Das ist erst noch drei lagig.Extra Sanft und saugfest und sanft zu ihrem Po.HAHAHAHAHA
HIHiHUHu
Mich verjagt s.
Besser ist schon Anonym das zu veröffentlichen.

Anonym hat gesagt…

Das ist doch mal toll, ein Einheimischer der sich über das Projekt freut und noch gleichzeitig die Chancen nutzt und auch etwas für die Region tut.

Anonym hat gesagt…

Tja Anonym 1 bis 2, bei Ihnen wird es auch nur für WC-Papier reichen,
da kann man schon mal neidisch werden.

Anonym hat gesagt…

Ja dieses Erbe möchte ich auch nicht antreten.
Unsere total Versager in Politik und Wirtschaft das Etablissement sollte sich Gedanken machen nach der Zeit nach Sawiris.
KRIGT IHR DAS HIN?

Anonym hat gesagt…

Äm es ist jeder selber verantwortlich das es der Region gut geht.das von einem Politiker zu verlangen ist schizophren.
Und zudem wen man auch noch etwas machen (würde) käme man zwangsläufig um ein Vergleich mit Sawiris nicht drum herum.
Der ist nun halt für viele Gott.

Anonym hat gesagt…

Ich freue mich nicht über das Projekt, wo denkst du hin.
Meine Freude gilld ein bißchen der schaden Freude aber viel mehr das ihr von eurem Hohen Ross herunnter kommt,eure exporitatischen Zahlen auf ein Vernünftiges Maß herunter schrauben müsst.
Das ist in Anbetracht eures Größenwahn sehr sehr weit unten.

Anonym hat gesagt…

Es kommt nun zum Show Down ,der Status Quo existiert nicht mehr.

Anonym hat gesagt…

Sarkasmus ist jetzt einfach nicht zu verkneifen, in diesem Alternativlosen Zustand.Die 97% Beführworter in und um Andermatt machen sich nun mal zum Gespött.

Anonym hat gesagt…

Um Körper Hygiene kommt man eben nicht drum rum.